Tutorial: Reaktive Programmierung mit RxJS

Conference Day
17.05.
ab 13:30 Uhr
bis Uhr
JavaScript
Raum
Rheinauen

Abstract

Die Möglichkeiten von RxJS sind vielseitig, können auf den ersten Blick aber erschlagen. Selbst wem sie nicht mehr neu sind, können die fortgeschrittenen Techniken ein Buch mit sieben Siegeln sein.

In diesem interaktiven Tutorial gehen wir auf die Unterschiede von Observables zu Promises und Callbacks ein.

Durch Live-Coding und bereitgestellten Übungen zum Selbstimplementieren werden Kernbestandteilen der Bibliothek wie Piping, Combining und Chaining verinnerlicht. Auch das Testen sowie der Unterschied zwischen hot und cold Observables wird adressiert.

Zur anschaulicheren Darstellung setzen wir Marble-Diagramme ein, verschiedene Operatoren werden dadurch leichter begreifbar.

Nach dieser Session haben die Teilnehmer das Handwerkszeug kennengelernt, um RxJS in den eigenen Anwendungen sicher einzusetzen. Fragen wie „Wie verändere ich Daten, die ich asynchron erhalte?“, „Wie löse ich genestete Subscribes auf?“ und „Wie teste ich das eigentlich?“ gehören dann der Vergangenheit an.

Voraussetzungen:

begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20

Mitzubringen: Eigener Laptop mit

  • NodeJs sowie yarn oder npm
  • eine IDE für TypeScript (Webstorm/IntelliJ Ultimate/VS Code/…).

Der Code für die Übungen wird über ein GitHub-Repository bereitgestellt.

Speaker

Marco Sieben

andrena objects ag, Deutschland

Seit er sein erstes Programmierlernbuch in Händen hielt, ist Marco begeistert von den Möglichkeiten, die sich ihm damit eröffneten. Noch begeisterter ist er von den immer neuen Features und Bibliotheken, die moderne Programmiersprachen mit sich bringen - moderne Probleme erfordern moderne Lösungen! In letzter Zeit ist er überwiegend in Frontendprojekten unterwegs und geht seinen Kollegen mit seiner dadurch gefundenen Liebe und Begeisterung für RxJS gerne auf die Nerven.

Fabian Stelzig

andrena objects ag, Deutschland

Fabian ist eher still, zurückhaltend und nicht so der Redetyp. Also warum nicht mal einen Talk halten?! Dazu braucht man einen guten Kollegen und ein Spitzenthema. Observables sind so ein Thema. Zum Projekteinstieg fand er sie geradezu verwirrend. Fuchst man sich aber rein in das Thema, so lernt man sie zu schätzen. Observables ermöglichen eine sehr umgängliche asynchrone Programmierung mit einigen Vorteilen gegenüber herkömmlichen Mitteln. Welche das sind, das veraten euch Marco und Fabian gern im Talk.