Green Software Development – Architekturen und Praktiken zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Software

Conference Day
17.05.
ab 10:45 Uhr
bis Uhr
Nachhaltigkeit
Raum
Baden

Abstract

In der Klimakrise sind alle aufgerufen Maßnahmen zu ergreifen, um das 1,5°-Ziel zu erreichen. Berechnungen machen die IT für 2% bis 4% des weltweiten CO2-Verbrauchs verantwortlich - Tendenz steigend. Wir als Softwareentwickler:innen haben die Verantwortung und die Möglichkeit hier die Situation zu verbessern.

In diesem Beitrag gibt Aydin Mir Mohammadi einen ersten Einblick in das Thema. Er zeigt auf, wie man den CO2-Verbrauch der Software -auch über den gesamten Lebenszyklus hinweg- messen oder zumindest abschätzen kann. Welches sind dabei die einfachen Kennzahlen zur Orientierung für die Emissionen, die leicht zu optimieren sind?

Neben der Erfassung des CO2-Verbrauchs beschäftigt sich der Vortrag mit den Maßnahmen zur Reduzierung dieser Emissionen. Welche Patterns können gewählt werden? Welche Anwendungs- und System-Architekturen haben den geringeren CO2-Ausstoß und welche Nachteile haben diese?

Folien:

Speaker

Aydin Mir Mohammadi

bluehands GmbH & Co.mmunication KG, Deutschland

Aydin Mir Mohammadi, Partner und Architekt bei bluehands erstellt seit mehr als zwanzig Jahren Software. Er ist spezialisiert auf die Entwicklung verteilter Anwendung auf Basis der Microsoft Technologien. Herr Mir Mohammadi ist Mitinitiator der .NET User Group Karlsruhe und engagiert sich bei der Ausbildung von jungen Softwareentwickler:innen als Dozent an der Dualen Hochschule Karlsruhe.