GraphQL als Schnittstelle zum Backend

 
Conference Day - 03. Juni
 
13:30
14:15
 
Java User Group
 
Saal Baden (EG)

GraphQL ist eine Sprache zur Abfrage und Manipulation von Daten. Bei der Kommunikation einer Webapplikation mit ihrem Backend stellt sie eine Alternative oder Ergänzung zu einer REST basierten API dar.

Vorteile zeigen sich z.B. wenn die Entwicklung von Frontend und Backend, etwa wegen verschiedener Teams, besser entkoppelt werden soll. GraphQL gibt dem Frontend dabei die Möglichkeit jederzeit selbst zu entscheiden welche Teile von möglicherweise recht umfangreichen Datensätzen ausgeliefert werden sollen. Auch können für eine bessere Effizienz mehre Abfragen zusammengefasst werden. Gleichzeitigt liefert GraphQL mit einem eigenen Schema ein wertvolles Werkzeug verfügbare Daten und deren Strukturen klar zu beschreiben.

Der Vortrag liefert eine Einführung und GraphQL, zeigt die Implementierung einer GraphQL-Schnittstelle in Java mit Spring Boot und deren Absicherung mit Spring Security im Rahmen einer Demo.

Christian Kumpe

diva-e, DE

Christian Kumpe studierte Informatik am KIT in Karlsruhe und sammelte bereits während seines Studiums als Freelancer Erfahrung in diversen Java-Projekten. Seit 2011 arbeitet er bei der diva-e in Karlsruhe. Sein Interesse gilt den technischen Details der JVM, Clean Code und dem Einsatz moderner (Web-)Technologien aber auch der Wartbarkeit von langjährigen Softwareprojekten.
Seit vielen Jahren ist er als regelmäßiger Sprecher auf Konferenzen rund um das Thema Java und Softwareentwicklung unterwegs.