Abendevent: Science Slam

 
Conference Day - 20. Juni
 
18:30
19:30
 
Abendevent

Veranstaltungsort: ZKM, Karlsruhe

Vorträge zu Wissenschaftsthemen sind langweilig und trocken, ja müssen es geradezu sein um kompetent zu wirken? Laien können komplexe Wissenschaft ohnehin nicht verstehen und interessieren sich auch nicht dafür? Dies mag der Eindruck von Vielen sein, aber dass es auch anders geht, zeigen die Science Slams. Angelehnt an das Format der Poetry Slams bietet ein Science Slam Nachwuchswissenschaftlern*innen die Gelegenheit, ihre Forschung auf der Bühne einem breiten Publikum ohne Fachkenntnisse zu präsentieren.

Das Ziel des Slams ist es, das Thema leicht verständlich und unterhaltsam zu präsentieren. Dazu können alle Register gezogen werden, mit oder ohne Powerpoint-Präsentation, mit Requisiten oder der Vorführung von Experimenten. Die einzige Beschränkung liegt darin, dass die Slammerinnen und Slammer dafür nur 10 Minuten Zeit zur Verfügung haben. Am Ende entscheidet das Publikum, welcher Vortrag am lehrreichsten und unterhaltsamsten war und kürt den Gewinner oder die Gewinnerin des Abends. Bei einem Science Slam können junge Wissenschaftler*innen aus allen Disziplinen mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Vor- tragsstilen antreten. Der Beitrag von ARD-alpha zum Science Slam in Erlangen im Januar 2015 bietet einen guten Einblick (http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-campus/slam-erlangen-er... 100.html). Science Slams erfreuen sich seit einiger Zeit einer hohen Beliebtheit in Deutschland. Die Veran- staltungen sind quasi immer ausverkauft, die Videos von Science Slams werden auf Online-Videoportalen viel angesehen und die Presse hat ein hohes Interesse am innovativen und kurzweiligen Format der Wissen- schaftskommunikation: Forschung knapp und ansprechend von jungen Forscher*innen präsentiert.

Moderation: Philipp Schrögel
Freiberuflicher Wissenschaftskommunikator
und
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Germanistik, Abteilung Wissenschaftskommunikation