JUnit5-Test-Engine im Selbstbau

 
Conference Day - 22. Mai
 
11:45
12:30
 
Java User Group
 
Fidelitas (EG)

JUnit 5 ist nicht nur der offizielle Nachfolger von JUnit, sondern stellt darüberhinaus eine Plattform zur Verfügung, in die sich andere Test-Frameworks einklinken können und dadurch automatisch den Support von IDEs und Build-Werkzeugen erben.

Der Vortrag stellt diesen ungewöhnlichen Aspekt von JUnit 5 anhand unterschiedlicher Beispiele vor. Die Zuhörer erhalten einen Einblick in die Architektur von JUnit 5 und lernen, wie sie ihr Lieblings-Test-Werkzeug in die Plattform integrieren können.

Zielpublikum: Java-Programmiererinnen, die sich für die Design-Details von JUnit 5 interessieren oder einfach nur etwas über Erweiterbarkeit von Plattformen lernen wollen.

Johannes Link

Link's Softwarediagnostik und Therapie, Deutschland;

Johannes Link beschäftigt sich schon seit Ende des letzten Jahrhunderts mit Extreme Programming und anderen agilen Ansätzen. Ein wesentlicher Schwerpunkt dabei war und ist die testgetriebene Entwicklung. Zu diesem Thema hat er bereits mehrere Bücher geschrieben und lernt dennoch immer noch dazu. Johannes ist mitverantwortlich für die Architektur der JUnit-5-Plattform und war dort lange Core-Committer.

Matthias Merdes

Heidelberg Mobil International GmbH

Matthias Merdes ist Lead Developer Architecture & Services bei der Heidelberg Mobil International GmbH und Mitglied des JUnit5-Teams. Er befasst sich seit JDK 1.1 mit Java-Technologien im Backendbereich sowie Reverse-Engineering-Themen. Neben Testautomatisierung von Unit- bis Lasttests interessieren ihn Groovy, Spring und alles andere, was Enterprise Development einfacher, eleganter und effizienter macht.