banner

Agile Happiness oder: Wie glücklich macht agiles Vorgehen wirklich?

Glück und glücklich sein spielen eine wichtige Rolle im Leben jedes Menschen. Und jeder hat wohl eine Vorstellung, wie er glücklich werden kann. Wenn nur erst der richtige Partner, der Traumjob, das eigene Heim, das tolle Auto, die Yacht, ... gefunden sind, dann steht dem Glück nichts mehr im Wege, oder? Oder ist es vielleicht anders herum? Wir sorgen erst einmal dafür, dass wir glücklich sind und der ganze Rest kommt dann von allein?
Glücksforscher und Vertreter der Positiven Psychologie vertreten die Meinung, dass Glück aktiv hergestellt werden kann und muss. Man muss und man kann etwas für sein Glück tun. Mal sind es 14 Grundprinzipien, ein andermal 7 Regeln, denen man folgen soll, um am Ende glücklich zu sein. Und sie alle haben nichts mit materiellen Werten und Gütern zu tun.
Der Vortrag will der Frage nachgehen, was uns jenseits von Kompensation durch Konsumtion nachhaltig glücklich machen kann und welche glücksfördernden Elemente wir im Umfeld agiler Vorgehens- und Arbeitsweisen bereits finden und verstärken können. Eingebaute kleine Interaktionen und Interventionen sollen auflockern und erste eigene Erfahrungen vermitteln.

Uhrzeit: 
10:45 - 11:30
Track: 
Prozess

Referenten