80/20-Optimierung von Test-Suites: Erfahrungen aus Forschung & Praxis

03. März
 
16:00
16:45
 
Qualität

Beginner Level

Wenn ein System wächst, wird auch die Anzahl der automatisierten Tests größer. Das hat zur Folge, dass die Tests länger brauchen. Wir sehen in der Praxis zunehmend öfter Test-Suiten, die mehrere Stunden bis Tage laufen.

Dadurch müssen Entwickler immer länger auf Feedback warten. Das erschwert die Lokalisierung der Ursachen von Testfehlschlägen und mindert dadurch den Wert der Tests.

Wenn die Ausführung aller Tests zu lange dauert, ist die naheliegende Lösung, eine Teilmenge der Tests häufiger auszuführen, als den Rest. Der Schlüssel ist dabei, diese Teilmenge so zu wählen, dass sie in einem Bruchteil der Zeit einen Großteil der Fehler findet.

Im Vortrag beleuchten wir verschiedene Ansätze hinsichtlich ihrer Kosten, Nutzen und Anwendbarkeit.

Wir stellen Erfahrungen aus der Forschung und dem Praxiseinsatz bei Kunden vor.

Raphael Noemmer

CQSE GmbH

Raphael Noemmer hat seinen Master an der Technischen Universität München mit einem Fokus auf Software-Engineering und Software-Qualität abgeschlossen. Bei der CQSE unterstützt er Entwickler Teams, bei der Einführung von Prozessen zur Qualitätssicherung.

Dr. Elmar Juergens

CQSE GmbH

Dr. Elmar Juergens hat über statische Codeanalyse promoviert und für seine Doktorarbeit den Software-Engineering-Preis der Ernst Denert-Stiftung erhalten. Er ist Mitgründer der CQSE GmbH und begleitet seit zehn Jahren Teams bei der Verbesserung ihrer Qualitätssicherungs- und Testprozesse. Juergens spricht regelmäßig auf Forschungs- und Industriekonferenzen und wurde für seine Vorträge mehrfach ausgezeichnet. Elmar Jürgens wurde 2015 zum Junior Fellow der Gesellschaft für Informatik ernannt.