Recheck und der Stein der Weisen: Aus Selenium wird Adamantium (Level: Advanced)

Conference Day - 20. Februar
 
17:30
18:15
 
Testautomatisierung und TDD
 
Raum Margaret Hamilton

Schon mal erlebt? Nach einer einfachen Änderung scheitern plötzlich über 50 Tests!

Brüchige Tests, die von GUI-Spezifika abhängen und zur gefürchteten NoSuchElementException führen, sind ein Hauptproblem beim Testen mit Selenium.

Das Open-Source-Projekt recheck bietet eine einfache und elegante Lösung. Ein virtueller Identifikator ist nicht nur von Änderungen an der Benutzeroberfläche unbeeinflusst, sondern Sie können ihn auch für andernfalls schwer zu spezifizierende Elemente definieren, d.h. für die komplexe xpath oder CSS-Selektorausdrücke erforderlich wären. Darüber hinaus sind Tests einfacher zu erstellen, zu warten und zudem vollständiger in dem, was sie prüfen. Dieser Vortrag gibt eine praktische Einführung in den zugrunde liegenden Ansatz und das Tool, komplett mit einer Life Coding Sitzung.

Martin Vietz

ReTest GmbH

Martin Vietz ist ein Softwareentwickler spezialisiert auf alles rund um den Softwareentwicklungsprozess.

Schon während des Wirtschaftsinformatik Studiums an der Hochschule Karlsruhe machte er sich selbständig. In seinen über 10 Jahre Berufserfahrung war er Troubleshooter, hatte die technische Leitung großer Softwareprojekte und war als freiberuflicher Berater in diversen Unternehmen tätig.

Seit 2017 ist Co-Gründer sowie Geschäftsführer der ReTest GmbH (@retest_en, https://retest.de/), einem in Karlsruhe ansässigen Startup, das die KI in die Testautomatisierung bringt.
Sein erfrischend ungewöhnlicher Ansatz zur Testautomatisierung (Differenztest) hat viele Vorteile gegenüber der herkömmlichen Testautomatisierung und er zeigt, wie man sie mit der KI kombiniert, um das Orakelproblem zu lösen.

Er ist sehr aufgeschlossen und freut sich über jede Unterhaltung, also sei nicht schüchtern. Am besten erreichst du ihn über LinkedIn (https://www.linkedin.com/in/martin-vietz/).