Weasel Words

Conference Day - 21. Februar
 
14:15
15:00
 
Technologien und Tools
 
Konferenzraum 1.801

Shakespeare schrieb:

"I can suck melancholy out of a song as a weasel sucks eggs." (Wie es euch gefällt)
Inspiriert durch einen Artikel von Johannes Hofmeister in der dotnetpro.
Weasel Words saugen die Bedeutung aus Sätzen, so wie Wiesel Eier aussaugen. Deshalb sollten leere Phrasen wie „manche Leute sagen“, „es wird vermutet“ und „die Forschung hat gezeigt“ in wissenschaftlichen Arbeiten nicht verwendet werden (in der Politik natürlich auch nicht).
Doch auch in der Softwareentwicklung treffen wir ständig auf Weasel Words bzw. fügen auch noch neue hinzu. Das führt oft zu einem Wildwuchs an Bezeichnern für Klassen, Methoden und Variablen der das Verständnis des Codes erschwert.
In diesem Vortrag sollen die Nachteile von Weasel Words und Gegenmaßnahmen beleuchtet werden.
Hier als Beispiele zur Erbauung Weasel Words die sich gerne in Klassennamen einschleichen:
...Manager, ...Service, ...Module, ...Utils
Da weiß man doch sofort, was die tun!?
Wie findet man Weasel Words und wie wird man sie los?

Vortragsfolien: 

Stefan Hock

PTV AG

Ich beschäftige mich seit Jahren mit dem Thema Clean Code und habe gewisse Freiheiten, im Team dieses voranzutreiben.
Das heißt, ich bin der Multiplikator, der mittels Vortragen und Vorleben die Kollegen sensibilisieren soll.
geboren 1973, verheiratet, zwei Töchter
* Studium an der TU Darmstadt
* Abschluss Dipl.Ing. Elektrische Energietechnik
* Schwerpunkte: Regenerative Energien und Elektrische Bahnen
* 8 Jahre Softwareingenieur bei der CSA GmbH in Teltow
* seit 2007 Senior Software Developer bei der PTV Group in Karlsruhe