Eventsourcing - Sie machen es wahrscheinlich falsch

Conference Day - 21. Februar
 
14:15
15:00
 
Microservices und Cloud
 
Konferenzraum 1.801

Eventsourcing und CQRS sind nützliche und populäre Architekturmuster, um das Problem verteilter Daten in Microservice-Systemen zu lösen.

Leider stellt sich heraus, dass die damit verbundenen Auswirkungen auf Erweiterbarkeit, Wartbarkeit und insbesondere der Betreibbarkeit der Systeme außer Acht gelassen wird. Halbwissen und technologische Missverständnisse tragen zur Verwirrung bei und sorgen für große Unsicherheit. "Jeder Microservice bekommt eine eigene Datenbank und dann nehmen wir noch Kafka" - so oder ähnlich ist der naive Ansatz mit dem Projekte die Eventsourcing Falle tappen.

Dieser Vortrag berichtet von unseren Erfahrungen mit Eventsourcing in großen und langlaufenden Projekten in der Versicherungs- und Finanzwirtschaft. Also jenseits von "Hello World" und mit Anforderungen aus der echten Welt wie Sicherheit, DSGVO und Wartbarkeit.

Agenda:

* Kurze Einführung in das Themenfeld Eventsourcing
* Der Eventstore ist keine Message Queue - warum ist das Vermischen beider Konzepte ein Problem?
* Kafka ist als Eventstore nicht die beste Option - aber warum und was nimmt man statt dessen?
* Das Mysterium Read Model und warum man oft ohne ein Read Model auskommt
* DSGVO, Compliance und Eventsourcing - wie passt das alles zusammen?
* Wie kann man Konsistenz in einem Eventual Consistent System erreichen?
* Eventversionierung und Erweiterbarkeit - warum Semantic Versioning nicht reicht und wie eine eventsourced Architektur erweitert werden kann

David Schmitz

Senacor Technologies, Deutschland

Ich bin als Principal Architect seit mehr als 15 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Projekten tätig. Dabei sind Greenfield Projekte eher die Ausnahme und große Projekte hohen regulatorischen Anforderungen die Regel. Technologisch ist mir dabei fast alles begegnet von J2EE und SOAP bis hin zu AWS Lambda und Node.

Mein aktueller Fokus liegt auf Cloud Architekturen und Conversational UI und "Agilisierung" großer Organisationen.