Continuous Delivery in Kubernetesland

Tutorial Day - 22. Februar
 
09:00
12:30
 
Tutorial
 
Seminarraum 1.812

Continuous Delivery und Automatisierung werden von vielen aus Voraussetzung für einen erfolgreichen Einsatz einer Microservice Architektur angesehen. Eines der bekanntesten Werkzeuge hierfür der Continuous Integration Server Jenkins. Im Zusammenspiel mit Kubernetes für den Betrieb von Docker Containern ergibt sich eine mächtige DevOps-Plattform.

In diesem Tutorial werden die Teilnehmer daher sowohl die einfache als auch fortgeschrittene Nutzung einer Jenkins Continuous Delivery Pipeline erlernen. In mehreren Schritten werden wir uns dabei einer produktiven Konfiguration annähern. Nach einem erfolgreichen Build werden die erstellten Artefakte mit Hilfe von Helm (http://helm.sh) bereitgestellt. Nach dem erfolgreichen Rollout mit Hilfe des Paket Managers von Kubernetes erfolgt ein Integrationstest und dann eine Überführung in eine Produktionskonfiguration.

Die Theorie wird den Teilnehmern mit Hilfe einer Präsentation vorgestellt. Zwischendurch werden alle Teilnehmer das Gezeigte vertiefen und mit Hilfe von minikube ihre eigene Pipeline auf ihrem eigenen Kubernetes Cluster aufbauen.

Nicolas Byl

codecentric AG, Deutschland

Nicolas Byl sammelte bereits während des Studiums der Medizinischen Informatik erste Erfahrungen im Umfeld Java-basierter Webportale und entdeckte seine Leidenschaft für verteilte Systeme. Bei der codecentric AG beschäftigt er sich mit mit skalierbaren cloud-nativen Infrastrukturen für die Applikationsentwicklung und die Verarbeitung von Datenströmen.