Skalierungsblock auf dem Frankfurter Entwicklertag 2017

Für die Konferenz selbst sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Dagegen ist die ausschließliche Anmeldung für den Skalierungsblock noch möglich und kostenfrei.

Die Anmeldung erfolgt über das ConfTool und besteht aus zwei Schritten:

  1. Account anlegen
  2. Anmelden als Teilnehmer (Skalierungsblock)

Zur Registrierung

Viele Unternehmen arbeiten mit Scrum und agilen Methoden und setzen diese erfolgreich in ihren Projekten ein. Aber wie funktioniert agil, wenn wir große Projekte mit mehreren Teams realisieren wollen? Welche Ansätze gibt es, welche praktischen Erfahrungen haben sich für welche Konstellationen bewährt?

Diese Fragen wollen wir aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten und im Anschluss daran in einem World Café mit den Teilnehmenden diskutieren. Ziel ist es, praktische, umsetzbare Impulse und Ideen für die eigenen Herausforderungen zu erhalten.

13:25 Uhr
Dr. Marcus Gemeinder von der DB Systel wird den Skalierungsblock mit der Vorstellung verschiedener Skalierungsansätze eröffnen. Ziel der Session ist es, den Teilnehmern einen ersten Einblick in die verschieden Herangehensweisen - und vor allem das jeweilige Warum dahinter - zu vermitteln und so eine Basis für eine intensivere Auseinandersetzung mit agiler Skalierung zu schaffen. Dazu kommen einige Tipps zur agilen Transformation.

13:55 Uhr
Sven Krause von Zühlke berichtet von praktischen Erfahrungen, die er bei Kunden mit SAFe bzw. mit Elementen von SAFe gemacht hat.

14:20 Uhr
Fahd Al-Fatish von andrena teilt mit uns die Erfahrungen, die er bei der Nexus-Einführung und -Etablierung bei einem Kunden gemacht hat.

14:40 Uhr
Sven Diefenthäler (Novatec) und Steffen Brandt (andrena) geben uns einen Einblick in den Prozess der Teamteilung und – erweiterung aus der Sicht der verantwortlichen Scrum Master.

15:15 Uhr
World Café – Moderation Vera Hofheinz.

Mit dem World Café möchten wir den Teilnehmenden einen Raum bieten, in dem sie verschiedene Sichtweisen auf ein Thema voneinander lernen können –ebenso wie die zugehörigen Herangehensweisen.
Während der Sessions sammeln wir Fragen und Themen für das World Café. Zum Einstieg in das World Café ermitteln wir im Plenum 3 Fragestellungen / Themen für die Tische. Die Referenten sind die jeweiligen Gastgeber und diskutieren mit jeder Gruppe 10 Minuten. Die Ergebnisse werden auf Flipcharts, die auf den Tischen liegen, festgehalten. Nach 10 Minuten mischen sich die Gruppen neu. Es wird 3 x 10 Minuten Diskussionen geben, sodass alle Teilnehmenden die Möglichkeit haben, an allen Tischen zu diskutieren. Im Plenum fassen die jeweiligen Gastgeber der Tische die Ergebnisse zusammen.

Ende gegen 16 Uhr zur Kaffeepause