Die Drei von der Leitstelle – Logging, Metriken und Tracing in verteilten Anwendungen

Conference Day - 10. März
 
14:15
15:00
 
Cloud
 
Konferenzraum 1.801

Aktuelle Trends sehen die Zerschlagung von Monolithen in kleine, in sich abgeschlossene Dienste, sogenannte Microservices, als Mittel zur Lösung typischer Probleme großer Softwaresysteme. Dieser Ansatz ermöglicht schnellere Reaktionszeiten auf Marktänderungen sowie mehr Flexibilität bei der Wartung. Wegen der Verteilung auf verschiedene Systeme ist es jedoch umso wichtiger, die einzelnen Dienste sorgfältig und nachhaltig zu überwachen und Verfügbarkeit, Performance (fachlich wie technisch), Zuverlässigkeit oder Wirtschaftlichkeit kontinuierlich zu messen. So entsteht ein jederzeit aktuelles, vergleichendes Bild auf die Systemlandschaft.
Das Trio Logging, Metriken und Tracing stellt die geeigneten Mittel zur Verfügung, eine solche Beobachtungsstelle zu realisieren. Doch wie logge ich eigentlich richtig? Welche Metriken soll ich erfassen? Wie finde ich Bottlenecks in meiner Architektur? Diese Fragen möchten wir in der Session beantworten und stellen dazu die wichtigsten Ansätze und Werkzeuge zum Überwachen von modernen verteilten Systemen vor.

Tammo van Lessen

innoQ

Tammo van Lessen arbeitet als Senior Consultant bei der innoQ. Er ist PMC Chair Apache ODE und Member der Apache Software Foundation. Außerdem hat er aktiv an der Standardisierung von BPMN 2.0 mitgewirkt, ist Mitautor des Buches ‘Geschäftsprozesse automatisieren mit BPEL’ und Gründungsmitglied der Enterprise BPM Alliance. Tammo ist seit vielen Jahren professioneller Java-Entwickler, hat ein Faible für normalgewichtige Architekturen, DevOps und liebt moderne Monitoringwerkzeuge. Er ist zudem regelmäßiger Sprecher auf nationalen und internationalen Konferenzen.