Agile Data Analytics

Conference Day - 10. März
 
10:30
11:15
 
Agile
 
Burger Bar

Big Data hat nach einer anfänglichen Hype-Phase in den letzten Jahren praxistaugliche Technologien Konzepte hervorgebracht. Gerade in jüngster Zeit hat der Teilbereich der Data-Analytics an Präsenz gewonnen, da es die Entwicklung neuer Datenprodukte und –dienste durch Techniken wie Machine Learning ermöglicht. Durch eine deutlich größere Datenbasis wird es beispielsweise möglich die Planung von Warenbeständen in Supermärkten besser vorherzusagen oder die Reichweite von Werbung auch über Medienbrüche hinweg zu analysieren.
Wie für alle noch jungen Technologien sind die Möglichkeiten und dementsprechend auch die Anforderungen anfangs noch sehr unklar. Agile Methoden, wie sie sich inzwischen auch über die klassische Software-Entwicklung hinaus etabliert haben, zeigen ihre Stärke gerade in solch dynamischen und evolutionären Projekten.
Wie die Erfahrung gezeigt hat, kommen Data Analytics Projekte im Vergleich zu bereits gut erschlossenen, klassischen Implementierungsprojekten mit einigen Besonderheiten, die rein mit dem „Standardportfolio“ an Scrum Techniken nicht gänzlich bedient werden können. So ist Beispielsweise die Entwicklung von Datenanalysen zur Gewinnung von statistischen Modellen ein sehr kreativer und in der Regel explorativer Prozess. Ebenso erfordert die Entwicklung von Datenprodukten und -diensten aber auch bereits besser erschlossene Tätigkeiten, wie die Implementierung von Benutzeroberflächen oder die Durchführung von Produktstudien.
Wie so oft hat auch die Erfahrung aus Big Data und Data Analytics Projekten gezeigt, gibt es aber bereits aus ähnlich explorativen und kreativen Kontexten angepasste agile Techniken, die sich auch in diesem Umfeld bewähren. In der Session stellen wir diese bewährten Methoden und wie sie im Data Analytics und Big Data Bereich genutzt werden können vor. Hierzu gehört beispielsweise Dual Track Scrum, dass in der Vergangenheit in der User Experience (UX) Entwicklung seine Stärken gezeigt hat. Darüber hinaus wird der Werkzeugkasten auch durch Methoden der Lean Startup Bewegung, wie der Beobachtung von Produktnutzung und -aspekte statt langer Vorausplanung ergänzt.
Letztendlich erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit von unserer Praxis- und Projekterfahrung mit stark explorativen und kreativen Aufgabenstellungen zu profitieren und Impulse für den eigenen agilen Alltag mitzunehmen. Unabhängig von dem konkreten Feld der Data Analytics hat sich auch in unseren Projekten gezeigt, dass eben diese Impulse aus anderen Kontexten die eigene Arbeitsweise voranbringen.

Benjamin Klatt

inovex GmbH

Dr. Benjamin Klatt berät für die inovex GmbH Unternehmen, wie sie mittels innovativer IT-Technologien und -Konzepte ihre Geschäftsmodelle und -Prozesse weiterentwickeln, und neue, digitale und digitalisierte Produkte erschließen können. Neben seinen über 15 Jahren Erfahrung in der Beratung und Produktentwicklung, profitieren Unternehmen hier auch von seiner Forschungstätigkeit zu Innovationen im Rahmen seiner Promotion in der Informatik.

Collin Rogowski

inovex GmbH
Collin Rogowski arbeitet seit 2005 mit Scrum, als dieses Framework bei Deutschlands führendem Web-Portal eingeführt wurde. In den letzten Jahren lernte er ein breites Spektrum von Scrum-Implementierungen kennen: von kleinen selbstorganisierten Teams über eine "agile Abteilung" beim großen Mittelständler bis hin zu einem mit Scrum organisierten Bereich in einem internationalen Konzern. Erfahrung mit der Durchführung von Trainings sammelt Collin Rogowski seit 2009: zunächst in der akademischen Lehre, dann auch in der freien Wirtschaft.