Unlock Your Logs – Zentrales Logging richtig nutzen

 
16:15 - 16:55
 
Seminarraum 1.802

Logging gibt es in nahezu jedem Anwendungssystem. Es ist querschneidend zu den Belangen der Anwendungskomponenten und protokolliert den Programmablauf sowie Datenänderungen. Logs müssen dabei Anforderungen aus Entwicklung und Betrieb erfüllen, wie die Möglichkeit zur Identifikation und Rückverfolgung von Fehlern oder zum Monitoring des Systems.

In der Zeit post-monolithischer Anwendungssysteme verteilen sich Daten- und Kontrollflüsse über mehrere architektonische Schichten, physische Knoten und Systemkomponenten. Wenn man es nicht anders vorsieht, verteilen sich in gleicher Weise auch die Logs: sie liegen heillos verstreut umher. In der Regel handelt es sich um einfache Textdateien mit nicht immer einheitlicher Struktur. Über die Log-Archivierung und -Löschung macht sich "irgendjemand" Gedanken. Ein kritischer Produktionsfehler ist nicht selten der erste Anlass dafür, dass Betrieb und Entwicklung unter Zeitdruck besprechen, wer für die Logs eigentlich zuständig ist, wo sie liegen, ob alle Logs auch wirklich geschrieben wurden, wer auf sie zugreifen darf und wie sie zu lesen sind.

Mit zunehmender Modularisierung und Verteilung der Anwendung verschärft sich dieses Problem.

Der Vortrag zeigt Lösungen und Best Practices auf, wie diese Probleme ohne bedeutenden Aufwand vermieden werden können. Hierzu stellt er zentrales Logging als Plattform übergreifendes Konzept vor. Neben der Persistierung in einer zentralen Datenbank werden auch die Anforderungen an das zentrale Logging wie Zusammenstellung, Transport, Analyse sowie Alarmierung erläutert.

Zum Abschluss der Session zeigt ein einfaches Beispiel, wie zentrales Logging mit Hilfe von Logfaces in eine bestehende Client-/Server-Anwendung mit log4j eingebunden werden kann.

Markus L. Dechert

Accso - Accelerated Solutions GmbH

Ich habe Informatik mit Schwerpunkt Software Engineering studiert und 2007 als Diplom-Informatiker abgeschlossen. Seitdem bin ich unterwegs in der Industrie in kleinen, mittleren und großen Software-Individualentwicklungsprojekten für verschiedene Kunden, unter anderem in den Branchen Banking und Öffentlicher Dienst. Als überzeugter „Agilist“ sind es vor allem die kleineren Projekte, in denen ich in verschiedenen Rollen gerne wirke. Seit August 2013 bin ich Managing Consultant bei der Accso GmbH tätig. Ich beschäftige mich mit agilem Projektmanagement, betrieblichen Themen sowie Java- und .NET-Entwicklung.